lize.php'); ?> Naturheilpraxis Berit Radke - Frühjahrskur

Menu

Frühjahrskur

 Die Frühjahrskur --> kraftvoll und gesund ins neue Jahr

Geeignet ist sie für alle, die sich aktiv um ihre Gesundheit kümmern möchten. Ich empfehle sie v.a. Menschen mit Allergie, Nahrungsmittelunverträglichkeiten und/oder Zipperlein und chronischen Erkrankungen.

Die nächste Frühjahrskur beginnt am 02.03.2018 und endet am 13.04.2018

Über einen Zeitraum von 6 Wochen werden 3 mal täglich Globuli oder spagyrische Tropfen zur Anregung des Stoffwechsels, der Nieren und Leber eingenommen. (Basisprogramm)

Vor jeder Kur steht der individuelle Gesundheitscheck. Dort prüfen wir, was gerade in diesem Frühjahr für dich das Thema ist und stellen deinen Therapieplan zusammen. Ergänzt werden kann die Kur z.B. mit folgenden Maßnahmen:

Investition: Wiederholer: 30€ (incl.Gesundheitscheck)

50€ für alle, die zum ersten Mal dabei sind.

Und, wer noch gerne die Energie einer Gruppe nutzen möchte, ist herzlich eingeladen zu 6 Gruppenterminen a 60 Minuten (walk&coach) für 60€.

Ergänzt werden kann die Kur z.B. mit folgenden Maßnahmen:

1. Ernährung: Ich empfehle, sich in diesen 6 Wochen noch einmal sehr achtsam mit dem Thema Ernährung auseinander zu setzten. Gut geeignet ist diese Zeit, um sich selber Ziele zu setzen, ähnlich, wie das vielen aus der Fastenzeit bekannt ist. Da der Stoffwechsel im Herbst auf Sparflamme läuft, ist es besonders gut, eher leichte Koste zu sich zu nehmen, gründlich zu kauen und auf die Trinkmenge zu achten. Zur Berechnung der benötigten Trinkmenge gilt folgende Formel: Körpergewicht x 35 / 1000.

2. Bewegung: Auch hier gilt es, sich für die 6 Wochen Kurzeit kleine, eigene Ziele zu setzen. Macht einfach etwas mehr Sport als üblich. Lasst das Auto einmal in der Woche stehen, nutzt das schöne Wetter um am Abend einen Spaziergang zu machen. Dabei lässt es sich gut beobachten, wie die Natur zur Ruhe kommt und ihr könnt von ihr lernen, euch selbst zu entschleunigen. Wer in meiner Kurgruppe aktiv dabei sein möchte, hat natürlich die Unterstützung der gesamten Gruppe und damit einen festen Termin :)

3. Anregung der Atemfunktion: Bewußte Atemzüge, tief und gleichmäßig am offenen Fenster. Dies übt ihr am Besten am frühen Morgen oder am Abend, wenn die Stadt wieder zur Ruhe kommt. Und, auch der vorher schon empfohlene Spaziergang verbessert den Gasaustausch.

4. Stabilisierung der Blutzirkulation: Und da ist der erste Gedanke der an Herrn Kneip. Trockenbürsten und Wassergüsse sind eine echt erfrischende Anwendung am Morgen. Die Haut wird sehr viel besser durchblutet und, wer es ausprobiert wird auch die belebende Wirkung für den ganzen Körper spüren. Gerne berate ich euch, wie es richtig gemacht wird.

5. Und, last but not least: ausreichend schlafen.

Während der Kurzeit biete ich folgende Behandlungen in meiner Praxis an:

1. Resolventia Bauchauflage:

Diese Bauchauflage entkrampft und entlastet den gesamten Bauchraum. Speziell geeignete homöopatische Mittel werden erst in die Bauchdecke einmassiert. Anschließend verstärkt eine warme Auflage die Wirkung. Diese Behandlung wird als sehr entspannend und beruhigend empfunden. Der Stoffwechsel und die Verdauung werden angeregt.

2. Leber-Galle-Milz- Massage

Die Milz, als kleine Schwester der Leber, ist v.a. zur Kontrolle der roten Blutkörperchen wichtig. Die Leber ist unser größtes Entgiftungsorgan. Durch diese gezielte Massage, die ebenfalls als ausgeprochen angenehm empfunden wird, werden die Leber, die Gallenblase und die Milz in ihrer Aktivität unterstützt.

3. Fuß-Reflexzonen-Massage

Da die Anregung des Stoffwechsels ein ganz wesentlicher Punkt innerhalb der Herbstkur ist, unterstütze ich dies gerne durch die Aktivierung der entsprechenden Reflexzonen an den Füßen.

4. Schröpfen

Auf dem Rücken befinden sich ebenfalls Reflexzonen. Gerne schröpfe ich die Leberzone, um dadruch deren Aktivität zu steigern und die Entgiftungsleistung anzukurbeln. 

 

Anmeldung:

email: BeritRadke(ät)gmx.de (ät gegen @ austauschen ;) )

Telefon: 030 42 96 552

 

>>>zurück