lize.php'); ?> Naturheilpraxis Berit Radke - Baunscheidtieren

Menu

Baunscheidtieren

Baunscheidtieren ist ein  Behandlungsverfahren, dass von Carl Baunscheidt in der Mitte des 19. Jahrhunderts entwickelt wurde und seitdem seinen festen Platz innerhalb der Ausleitverfahren behauptet hat. Es werden gezielt  Reflexzonen mittels eines speziellen Nadelapparates gestichelt und durch das Auftragen eines besonderen crotonölfreien Baunscheidtöles zur Quaddelbildung angeregt. Der dadurch entstehende Reiz bewirkt eine Stimmulation auf zellulärer Ebene in dem Sinne, dass das behandelte Hautareal sowohl nervlich als auch vaskulär stärker versorgt wird und vorhandene Ansammlungen schmerzauslösender Blockaden aufgelöst werden.

Die Behandlung ist schmerzarm, das Baunscheidtöl löst allerdings einen Juckreiz aus, der ggf. mittels Luftkühlung gemildert wird.

Besonders geeignet ist das Baunscheidtverfahren zur Behandlung von chronischen Schmerzen und Entzündungen in Gelenken.

 >>>zurück